Wow.

Mit dieser Reaktion haben wir nicht gerechnet!

Sage und schreibe Elf Paare haben uns ihre Vorschläge für ein harmonisches Miteinander auf Reisen offenbart. Daraus ist dieser wunderbare Round-Up-Post entstanden. Wir sind hin und weg. Die Vielfalt an Ratschlägen ist grandios!

Wir sind noch absolute Weltreise-Amateure und reisen zu Zweit kann grosse Herausforderungen bergen. Deshalb macht es Sinn, sich Beziehungstipps von erfahrenen Reisepaaren zu holen. Von Menschen, welche sich bereits durch die Hochs und Tiefs einer Weltreise gekämpft haben. So haben wir Nachrichten in die halbe Welt verschickt. Unser Ziel war es, ihnen die besten Beziehungstipps für unterwegs zu entlocken.

Wir freuen uns, diese Tipps selbst in unsere Reise zu integrieren, um herauszufinden, was wirklich zu uns passt und was weniger. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden und werden unsere Erfahrungen in Form von Youtubevideos oder Blogartikeln mit euch teilen.

Viel Spass beim Lesen und Lernen! 😀

Steffi und Jürgen von www.weltderchancen.de

Seit 5 Monaten sind wir auf unserer Weltreise unterwegs und streiten uns, sind beleidigt, haben auf was ganz anderes Lust als der andere und schlechte Laune. Wie zuhause, nur hängen wir dort nicht fast 24/7 aufeinander. Und zum Glück machen diese Punkte höchstens 3% der Zeit aus. Die restliche Zeit genießen wir gemeinsam, lernen besser miteinander umzugehen oder jeder macht etwas für sich.

Bevor ihr als Pärchen in die große Welt aufbrecht, solltet ihr klären, was ihr euch von der Reise erwartet. Nicht dass der eine sich im Robinson-Club den Allerwertesten nachtragen lassen möchte und der andere lieber im Zelt in den Weiten der Mongolei übernachten möchte. Scherz beiseite, die Basics sollten stimmen, also: Budget klären, Art der möglichen Unterkünfte, Art der Unternehmungen.

Meine drei besten Beziehungstipps für eine harmonische Reise als Paar (lasst mich philosophisch werden: genauso treffend für die gemeinsame „Reise durchs Leben“):

Mund aufmachen
Sagen, worauf man gerade Lust hat oder eben nicht. Oder dass man gerade nicht reden möchte oder allein sein will oder sonst ne Laus über die Leber gelaufen ist. Und so erwachsen sein, dabei ehrlich zu sein ohne Schuldzuweisungen und anderem Kindergartenkram. Auf der anderen Seite dem Partner seine Launen und Wehwehchen lassen, ohne es auf sich zu beziehen.

Nicht alles zusammen machen
Man muss erstens überhaupt nichts und zweitens
nicht alles zusammen machen. Warum den anderen ständig zu Aktivitäten nötigen, die er eh nur uns zuliebe macht? Es ist so wichtig, dass man sich in einer Beziehung  neben dem „wir“ das „ich“ behält. Ich würde eingehen oder durchdrehen, wenn ich keine Zeit für mich hätte. Deswegen arbeite ich an meinen Projekten, lese, gehe spazieren, oder, oder, oder. Tut auch der Beziehung gut, weil man sich mehr zu erzählen hat, wenn man unterschiedliches erlebt hat.

Habt Spaß aneinander!
Redet, lacht, tanzt, seid albern, philosophiert über den Sinn des Lebens, wachst aneinander! Habt Spaß miteinander! Welchen Sinn hätte denn sonst eine Beziehung überhaupt? Wenn ihr diese Freude aneinander habt, sind alle unharmonischen  Begebenheiten gar nicht mehr so schwerwiegend.

Wünsch euch eine schöne Reise – durch die Welt und das Leben!

Steffi Losert (übrigens auch auf Youtube zu finden: www.youtube.com/weltderchancen)

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Michaela und Florian von www.flocutus.de

Es ist ok sich zu ignorieren
Ihr seid unabhängige Menschen, verhaltet euch auch so. Es ist egal wie sehr Ihr euch liebt, lasst euch persönliche Freiräume. Ihr müsst auf einer Langzeitreise genauso wenig dauernd zusammenhängen und miteinander reden, wie im Alltag daheim.

Es ist ok über Geld zu reden
„Über Geld redet man nicht“ ist für Paare auf Reisen ein sehr schlechter Rat. Macht euch vor der Reise klar, mit welchem Budget ihr beide einverstanden seid und wie ihr gemeinsame Ausgaben verteilt.

Es ist ok vorübergehend andere Wege zu gehen
Nur weil ihr zusammen reist heißt das nicht, dass ihr alles gemeinsam machen müsst. Egal ob es um einen Museumsbesuch geht, den nur du machen willst oder die Dschungeltour, die nur dein Partner machen will. Wenn ein Kompromiss nicht geht, trennt euch in guter Absicht und erzählt euch beim Abendessen, wie es war.

Michela und Florian reisen seit mehr als 4 Jahren zusammen durch Lateinamerika, Europa und Asien. Im flocblog schreiben sie über Spartipps und Reise-Empfehlungen.

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Angelika & Tobias von www.Fitness-around-the-world.com

Zunächst einmal „HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH“ zu der Entscheidung gemeinsam einen Traum zu verwirklichen und sich als Paar auf die große Reise zu begeben!

Je nachdem wie lange ihr zusammen verreist, kann dieses Vorhaben schnell zu einer Extremsituation werden: 365 Tage – 24/7 … Das ist eine besondere Herausforderung für alle Arten von menschlichen Beziehungen, egal ob Familie, Freunde oder eben dem Partner. Nicht selten wird man genau davor von seinem Umfeld gewarnt.

Fest steht, dass beide Parteien an einem Strang ziehen müssen und bestenfalls die gleiche Reiselust und Vorstellung von dem Abenteuer haben.

Ihr solltet euch darüber bewusst sein, dass es beim gemeinsamen Langzeit-Reisen um die gleichen Dinge gehen wird, die euch auch zuhause zwischenmenschlich beschäftigen. Denn nur, weil die Umgebung sich ändert, verändern sich noch lange nicht die grundsätzlichen Ansichten. Wichtig ist hier: Zusammenhalten und gegenseitiger Respekt!

Reisen ist per se also definitiv kein Glücks-Garant, dennoch gibt es aus unserer Sicht drei wichtige Aspekte, die wir auf unserer einjährigen Weltreise befolgt haben und die maßgeblich dazu beitragen, dass ihr auch wieder glücklich als Paar zurückkehrt ;-):

Die richtigen Reiseziele
Die richtigen Reiseziele für BEIDE finden, die den Vorlieben und Interessen beider Partner entsprechen. Ihr solltet unbedingt eure Erwartungen an die Reise VOR Reiseantritt offen besprechen und eure individuellen Vorstellungen definieren. Dazu gehört auch, grundsätzlich zu entscheiden, ob man lieber alles durchplanen oder spontan reisen möchte.

Kompromissbereitschaft!
Denn nicht alles wird beiden Partnern gleichermaßen gefallen. Daher ist es sehr wichtig, die eigenen Bedürfnisse anzusprechen und immer wieder miteinander abzustimmen. So bleibt im besten Fall kein Wunsch offen oder die Vorstellungen einer Person auf der Strecke.

Zeit für sich alleine
Sich bewusste Auszeiten voneinander gönnen, sich Freiraum geben und zulassen, dass jeder auch den eigenen Zielen und Interessen nachgehen und diese ausleben kann! Das kann wahre Wunder wirken.

Und eines steht doch fest: Das größte Glück besteht darin, dieses Erlebnis miteinander teilen zu dürfen, einen Partner zu haben, der die gleichen Träume hat, sich Erinnerungen zu schaffen und miteinander zu wachsen. Was bleibt sind wundervolle Erinnerungen und ein besonderer Zusammenhalt. Getreu dem Motto, das einst schon Albert Schweitzer formulierte:

Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt!

In diesem Sinne wünschen wir euch eine tolle Zeit. Genießt die grenzenlose Freiheit und die einzigartige Schönheit unserer Welt – und das zusammen, als Paar!

Eure Weltenbummler,

Angelika & Tobias

Reiseblogger geben Beziehungstipps

 


Willst du keine Artikel mehr von Zweiheit verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter! 🙂


Anke und Thorsten von Moosearoundtheworld.de

Macht keine Kompromisse bei der Reiseplanung
Er will ans Meer, sie in die Berge? Das wäre für uns keine gute Mischung, da immer einer zurückstecken muss. Geht dann vor Ort nämlich mal was schief heißt es schnell „Du wolltest doch hier hin…“ Wir haben das Glück die gleichen Ziele zu wollen. Und wenn wir dann doch mal unterschiedlicher Meinung sind diskutieren wir das gerne aus, suchen Fotos um den anderen zu überzeugen oder würfeln zur Not am Ende. Das wichtigste: Bei beiden muss es einfach 100% Vorfreude auf die gemeinsame Zeit geben.

Seid ein eingespieltes Team
Damit auf Roadtrips alles klappt gehört natürlich immer Glück aber auch Planung dazu. Wir teilen uns die Aufgaben meist auf. Thorsten kümmert sich z. B. immer um alles rund ums Auto und Technik. Bei Anke liegen Themen wie Infos zu den einzelnen Orten, Kartenmaterial, Hotelbuchungen etc. So trägt jeder etwas zur gemeinsamen perfekten Reise bei.

Überrascht einander
Egal ob ein tolles Abendessen, ein schöner Aussichtspunkt oder ein Ausflug: Auf fast jeder Reise planen wir für den anderen eine kleine Überraschung ein. Einfach angetrieben von dem Wunsch, dem anderen eine kleine Freude zu machen – egal wo auf der Welt wir gerade sind.

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Morten und Rochssare von www.nuestra-america.de

Bleibt Entspannt!
Man kann nicht alles planen, schon gar nicht auf Reisen. Mehr als einmal werden die Dinge nicht so laufen, wie ihr es euch vorstellt. Reisen ist bisweilen stressig, nervenaufreibend, öde, und ihr werdet Personen treffen und in Situationen geraten, die euch nicht gefallen, über die ihr euch ärgert und wütend werdet. Bleibt entspannt, genießt das Leben. Mit einer optimistischen Einstellung gelingt euch auch nicht alles, aber ihr nehmt Fehlschläge weniger dramatisch wahr, könnt euch und euren Partner beruhigen, klare Gedanken fassen und mit einem Lächeln neu planen.

Besprecht vorher, was ihr euch von der Reise erhofft.
Die Idee des gemeinsamen Reisens ist großartig. Aber noch bevor es losgeht müsst ihr mit eurem Partner unbedingt klären, wie ihr euch die Reise vorstellt. Wollt ihr ans Meer oder in die Berge, Aktivurlaub oder Sonnenbaden, Kultur oder Natur, Museum oder Bar. Ist während der Reise gerade Fußball-WM und wenn ja, wie geht ihr damit um? Klärt ihr diese Fragen nicht, ist Streit vorprogrammiert.

Öfter mal ein Glas Wein trinken.

Nach einem Glas Wein sieht vieles schon ganz anders aus. Denkt daran, dass ihr im Urlaub seid. Genießt die Zeit!

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Susanne und Dirk von www.pushandreset.com

Ein Paar auf Reisen – Susanne ist die Fotografin, Dirk der Schreiber. Gemeinsam wollen wir die Welt fühlen. Vor einigen Jahren nehmen wir ein Sabbatical und gehen ein halbes Jahr auf Weltreise. Diese Zeit hat uns geprägt, wir haben festgestellt, dass wir nicht nur zusammen reisen können, sondern auch zusammen arbeiten. Was wir jetzt in unserer Agentur tun, die wir nach unserer Rückkehr gegründet haben. Denn auch wenn es eine Binse ist, Reisen verändert.…

Let´s face it

Auf einer Reise zeigen sich die Schrullen und Macken des Partners. Dass SIE gern an einem Ort bleiben will, ER aber immer weiter. SIE sucht den Moment der Ruhe, ER einen W-Lan-Hotspot. Beide wollen dasselbe, aber doch irgendwie anders. Plötzlich zeigen sich tausend kleine Differenzen. Keine falsche Scham, rechtzeitig und regelmäßig darüber zu sprechen – am besten beim entspannten Abendessen. Bevor es zum Thema wird.

Make a wish

Man kann nicht erwarten, dass man immer im Einklang ist auf einer Reise. Es darf aber auch nicht sein, dass immer einer nachgibt. Es gibt einfach Tage, an denen auch das harmonischste Paar trennen sollte. Denn mal ehrlich: Es macht keinen Sinn, wenn SIE ihn mit zur Profi-Yogastunde nimmt, wo ER doch auch sonst Schwierigkeiten hat, mit den Fingern den Boden zu berühren…

Funny little things

Hey, ihr seid gemeinsam auf Reise. Da kann viel schief gehen. Wichtig ist, dass man sich den Humor bewahrt, und nicht alles zu ernst nimmt. Klar, ER hat sie schon damals gehasst – die kleine geschnitzte Giraffe aus Holz. Doch SIE fand den Verkäufer so nett. Und jetzt steht das Ding im Wohnzimmer und erinnert euch noch lange an den kleinen Markt auf dieser großen Reise…

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Kathrin und Christian von www.BEFOREWEDIE.de

Wenn man gemeinsam reist, lernt man seine bessere Hälfte manchmal erst so richtig kennen. Gerade der erste gemeinsame Urlaub kann sehr erhellend sein 😉 Unsere Beziehungstipps für das Reisen als Paar sind:

Tut nur Dinge, die euch beide begeistern
Tue nichts dem Anderen zuliebe. Sei kompromissbereit, aber tue nichts, das bereits beim Gedanken daran einen Fluchtreflex in dir auslöst. Es bringt nichts, wenn du ihm zuliebe zum Campen in die Wildnis fährst und er wird sich ebenso 14 Tage lang am Pool des Luxushotels zu Tode langweilen. Da ist Streit vorprogrammiert. Tut nur Dinge, die euch beide begeistern.

Nehmt euch genug Zeit
Wir machen viele Roadtrips, das artet gelegentlich mal in Stress aus und dann geht es los mit den Schuldzuweisungen: Wer hat falsch geplant, na..na? Das lässt sich ganz einfach vermeiden, indem man sich von Anfang an genug Zeit für alles nimmt.

Macht Ausflüge
Es gibt sie, diese Urlaube, in denen man den ganzen Tag tatenlos zwischen Hotelpool und Buffet pendelt…und dann stellt man plötzlich fest, dass man sich als Paar eigentlich nichts mehr zu sagen hat, das aber bisher im Alltag wohl einfach nicht aufgefallen ist. Simple Vermeidungstaktik: Beschäftigt euch! Macht Ausflüge, plant Aktivitäten. Gemeinsame Erlebnisse schaffen Verbundenheit und stärken die Beziehung.

Reiseblogger geben Beziehungstipps


Reni und Marcel von www.swissnomads.ch

Eine Reise gemeinsam zu erleben, ist das Schönste auf der Welt. Es ist aber nicht immer heile Welt, denn auf Reisen bist du zu praktisch 24 Stunden zusammen. Tag und Nacht. Immer.  

Respekt
Hab Respekt gegenüber deinem Partner oder deiner Partnerin. Akzeptiere eine andere Meinung und respektiere sie. Er oder sie ist auf der Reise nämlich deine Familie, dein bester Freund oder deine beste Freundin.

Offenheit
Sei offen und rede über Dinge, die dich stören oder nerven. Diskutieren und eine gemeinsame Lösung finden ist ganz wichtig für die Harmonie. Oft gibt es Knatsch, weil man total vergisst, dass man auch mal Zeit für sich alleine braucht. Nimm dir Zeit für dich, das hilft der Beziehung.

Vertrauen ist das Wichtigste
Vertraue darauf, dass ihr die beste Zeit eures Lebens habt. Vertraue dem andern und akzeptiere, wenn er oder sie etwas anders macht als du es tun würdest.

Es wird gute und weniger gute Tage auf der gemeinsamen Reise geben. Schaut gemeinsam, dass die guten Tage überwiegen und die Reise wird ein unvergesslich schönes Erlebnis.

Reni und Marcel – Swiss Nomads
Gemeinsam nonstop unterwegs seit 10 Jahren.

Reiseblogger geben Beziehungstipps


 

Annika und Jan von www.follow-your-feet.com

Ihr solltet schon vor der Reise wissen, worauf ihr euch einlasst. Wenn ihr euch noch nicht so lange kennt oder bisher nur wenig Zeit dauerhaft miteinander verbracht habt, kann es eine große Herausforderung für eure Beziehung sein, auf einmal 24/7 zusammen zu sein. Für manche Pärchen ist schon ein dreiwöchiger Urlaub zu viel des Guten und kann im schlimmsten Fall bleibende Schäden verursachen.

Ihr werdet euch auf Reisen gegenseitig in einem ganz anderen Licht kennen lernen, da ihr oftmals vor völlig neue, euch unbekannte Situationen gestellt werdet. Wenn ihr aber auch unter Stress noch respektvoll miteinander umgehen könnt, steht einem guten Abenteuer nichts im Weg.

Doch ihr solltet auch euch selbst nicht zu kurz kommen lassen. Anstatt es dem Partner immer recht machen zu wollen, muss man auch mal seinem eigenen Herzen folgen. Auch Zeit für sich alleine ist wichtig. In eurem bisherigen Leben werdet ihr wohl kaum so viel Zeit zusammen verbracht haben, wie ihr es auf Reisen werdet. Es ist Okay sich auch mal ein paar Stunden irgendwohin zurück zu ziehen und das zu machen, was man möchte.

Sich viel Zeit für Romantik und Leidenschaft nehmen
Auch wenn ihr ständig von einem Land zum nächsten zieht und jede Woche neue faszinierende Ort entdeckt, kann sich auf einer längeren Reise ein Alltag einstellen. Daher ist es wichtig, dass ihr eure Beziehung aktiv pflegt, damit die Romantik und Leidenschaft nicht verloren geht.

Nehmt euch Zeit füreinander, neckt euch, flirtet und versucht euch auf eine ganz neue Art zu entdecken. Es gibt viele Facetten am eigenen Partner, die man erst bei sehr genauem Hinsehen entdeckt. Wichtig ist, dass ihr dabei Spaß habt. Albert rum, seid neugierig oder tut doch einfach mal einen Tag lang so, als hättet ihr euch gerade erst kennen gelernt. Schonmal ein erstes Date auf dem Machu Picchu gehabt?

Natürlich darf auch der Sex auf Reisen nicht zu kurz kommen. Das ist manchmal schwieriger, als du jetzt vielleicht denken magst. Zum Beispiel, wenn man mehrere Tage im Hostel im Mehrbettzimmer wohnt. Auf der anderen Seite kann die Gefahr erwischt zu werden auch seine Reize haben.

Den gleichen Reisestil bevorzugen
Ihr solltet in etwa den gleichen Reisestil bevorzugen. Du willst lieber Luxus, All-Inclusive und Komfort aber dein Partner will einfach und Bevölkerungsnah reisen? Du willst an den Strand aber dein Partner in die Berge? Du willst nach Asien aber dein Partner will nach Amerika? Über Kurz oder Lang führen gravierend unterschiedliche Wüsche und Ansichten zu Reibereien und ihr könnt eure gemeinsame Zeit nicht richtig genießen.

Kompromisse finden
Findet also Kompromisse, mit dem ihr beide zufrieden seid. Generell gilt, je ähnlicher ihr euch seid, desto harmonischer wird euer Miteinander auf Reisen sein. Es heißt nicht umsonst „Gleich und Gleich gesellt sich gern“. Werdet euch aber nicht nur über das Wie einig. Redet auch über das Wann. Wann soll es zurück gehen? Wollt ihr nur in den Urlaub, ein paar Monate die Welt entdecken oder gar die nächsten paar Jahre im Ausland verbringen?

Standarts überdenken
Falls letzteres auf euch zutrifft können wir euch außerdem nur wärmstens empfehlen eure Standards zu überdenken. Muss es wirklich ein Hotelzimmer sein oder tut es nicht auch ein Mehrbettzimmer im Hostel? Ist ein dreckiges Badezimmer für eine günstige Unterkunft wirklich ein No-Go oder ist der Preis von 5 Euro pro Nacht es doch wert, da man ja eh nur 10 Minuten pro Tag im Bad verbringt?

Reiseblogger geben Beziehungstipps

 


Willst du keine Artikel mehr von Zweiheit verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter! 🙂


Bibo und Tanja von Auszeitnomaden.de

Wir sind Bibo und Tanja von den Auszeitnomaden und reisen seit  fast 12 Jahren gemeinsam durch die Welt . Ein -bis zweimal im Jahr sind wir längere Zeit unterwegs, meist an die 6-7 Wochen. Zwischendurch gibt es hin und wieder ein verlängertes Wochenende für uns, an denen wir gemeinsam entspannen.

Wie gehen wir harmonisch miteinander um?

Bleibt Entspannt!
Wichtig ist uns, in stressigen Situationen entspannt zu bleiben. Denn Dinge die wir nicht ändern können (z.B. ein verspäteter Flug),  sollen uns schließlich auch nicht aus der Ruhe bringen. So handhaben wir es nicht nur im Urlaub, sondern haben dies mittlerweile tief in unserem Leben verankert.

Keine Erwartungen an Schauplätze haben.
Beide haben wir keine Erwartungen an Schauplätzen (wo immer auf der Welt), die man sich unbedingt anschauen sollte. So umfahren wir Enttäuschungen. Es gefällt uns beiden nicht immer alles, aber zu 95% stimmen wir überein.

Vertrauen
Vertrauen zueinander steht an erster Stelle, denn sonst sollte man den gemeinsamen Urlaub gleich verwerfen.Wir gehen auf die Wünsche und Vorschläge des anderen ein, sind kompromissfähig und haben Respekt dem anderen gegenüber.

Mit im Gepäck haben wir Humor, lachen viel mit-und was wir wichtig finden auch übereinander.

Selten haben wir Meinungsverschiedenheiten, aber wir diskutieren es nicht bis zur Endlosigkeit aus.

Wir erleben öfter streitende Reisepaare.
Es gibt auch bei uns Tage, an denen man einfach mit dem falschen Bein aufsteht. Man hat schlechte Laune, findet das Sightseeing-Programm nicht interessant oder was auch immer. Eines jedoch sollte man bedenken: Der Partner kann nichts für diese Situation! So sollte es sich entspannt auf die Reise gehen lassen!

Reiseblogger geben Beziehungstipps

Sandra und Chris von www.worldtrip2017.blogspot.de

Zwar sind wir erst seit Dezember auf einer Langzeitreise, sind aber schon 8 Jahre zusammen, verheiratet und haben schon viele gemeinsame Reisen und Kurztrips unternommen.

Humor
Es hört sich vielleicht abgedroschen an, aber Humor macht viele Situationen deutlich einfacher und die Reisezeit ist einfach viel zu kostbar um sich unnötig zu ärgern. Wir waren einmal auf dem Weg in einen Kurzurlaub, das Hotel und weitere Aktivitäten waren gebucht, als auf dem Weg das Handy klingelte und uns mitgeteilt wurde dass das Hotel überbucht ist und wir somit keine Reservierung haben. Ärgern kam für uns nicht in Frage, wir haben herzlich gelacht, Unterkünfte gibt es schließlich genug und haben uns kurzerhand vor Ort eine andere Unterkunft gesucht.

Kompromisse
Wenn du mit deinem Partner reist, besonders wenn diese über einen Pauschalurlaub hinausgeht wirst du lernen müssen Kompromisse einzugehen. Wir versuchen stets die Wünsche des anderen zu respektieren und diese so gut es geht umzusetzen.

Ehrlichkeit
Seid ehrlich zu einander! Man darf seine Wünsche, Bedenken oder Ängste nicht vor seinem Partner verstecken, zumal das auf einer längeren Reise auch gar nicht möglich wäre. Wir versuchen in solchen Fällen immer eine Lösung oder Alternative zu finden, die für beide zufriedenstellend ist.

Reiseblogger geben Beziehungstipps: Sandra und Chris

Schlusswort

So, das wars! Grossartig, dass du bis zum Ende gelesen hast! 

Hoffentlich konntest du diesem Artikel viele hilfreiche Anstösse finden.

Für uns war dieser Round-Up-Post eine durch und durch gelungene Aktion und hat ganz klar Wiederholungsbedarf.

Auch wenn es hier vor Allem um Beziehungstipps für unterwegs geht, sind wir überzeugt, dass viele auch im ganz normalen Partnerschaftsalltag anwenden lassen!

Zum Schluss möchten wir uns herzlichst bei allen Blogger-Paaren bedanken, welche uns ihre wertvolle Zeit und wunderbaren Ideen geschenkt haben. Sowas ist wirklich nicht selbstverständlich. Ihr habt was gut bei uns, versprochen :D.

Willst du keine Artikel mehr von Zweiheit verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter! 🙂